Eröffnungsveranstaltung der Förderinitiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“

Datum: 28. November 2012 | von Frank Dittrich

Das Kompetenzzentrum Usability nimmt in Bonn an der Auftaktveranstaltung der Förderinitiative „Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) teil. Die derzeit 10 Förderprojekte der Initiative unterstützen mittelständische Unternehmen dabei, trotz knapper Ressourcen Expertenwissen zu generieren und praktische Erfahrungen bei der Etablierung von zukunftsfähigen Usability-Lösungen zu sammeln. Ziel der Förderinitiative ist es, die Wettbewerbsfähigkeit sowohl der Anbieter als auch der Anwender betrieblicher Software in Deutschland zu steigern.

Dr. Franz Büllingen, Leiter der Abteilung Kommunikation und Innovation bei WIK-Consult und Leiter der Begleitforschung Mittelstand-Digital: „Der Einsatz von Anwendungssoftware ist in den vergangen Jahren unabdingbar geworden, auch für kleine und mittlere Unternehmen. Moderne Smartphones, mobile Applikationen oder einfach zu bedienende Web-Anwendungen verdeutlichen, dass insbesondere bei der Unternehmenssoftware für KMU mitunter noch erhebliche Verbesserungspotenziale hinsichtlich der Usability bestehen. Mit Hilfe der Förderinitiative sollen Softwarehersteller für die Usability ihrer Produkte sensibilisiert und Lösungen mit Vorbildfunktion entwickelt werden. Das führt zu zufriedeneren Kunden und einer verbesserten Wettbewerbsposition.“

Die Förderinitiative „Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand“ sowie die Initiativen „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern“ und „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen“ bilden den Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital - IKT-Anwendungen in der Wirtschaft“, mit dem das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Unternehmen bei der Entwicklung und Nutzung moderner IKT gezielt unterstützt.

Weitere Informationen sind abrufbar unter www.mittelstand-digital.de

© 2012 KUM / Impressum