2014: Das Kompetenzzentrum zieht Zwischenbilanz

Datum: 22. Dezember 2014 | von Thomas Seeling

Das Kompetenzzentrum Usability für den Mittelstand kann auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken. So wurden im Frühjahr die Forschungsergebnisse und die angebotene Leistungen auf den M-Days sowie der CeBIT einem breiten Publikum vorgestellt. Zudem nutzte das KUM-Team den Messecharakter, um mit Pilotpartnern ins Gespräch zu kommen und diese für eine breitenwirksame Erprobung der Entwicklungswerkzeuge gewinnen zu können. Bis zum Jahresende meldeten sich über 20 interessierte Firmen und bekundeten Interesse, von den Leistungen des Zentrums profitieren zu wollen. Im Frühsommer vermittelte das Team aktuelle Ergebnisse in der Vorlesung „Produktergonomie“ sowie im Seminar „Human Factors“ an der TU Chemnitz. Außerdem startete zeitgleich die Erprobung der innovativen und an die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Unternehmen angepassten Methoden zur Verbesserung der Usability komplexer Anwendungssoftware. Innerhalb individueller Pilotprojekte profitierten bis heute bereits 12 Unternehmen von Usability-Untersuchungen ihrer Software und von Bewertungen ihrer Entwicklungsprozesse. Überaus positives Feedback spiegelt die Zufriedenheit der Firmen mit den Angeboten wider. Vom Kompetenzzentrum identifizierte Usability-Schwächen konnten auf Basis der generierten Verbesserungsvorschläge von den Herstellern mehrheitlich bearbeitet werden. Die Bewertungen der Entwicklungsprozesse haben den Pilotpartnern aufgezeigt, welche Aktivitäten zukünftig zur Erhöhung der Usability bei der Software-Entwicklung beitragen können. Der Herbst stand zum einem unter dem Eindruck spannender Konferenzteilnahmen und vom Zentrum in Zusammenarbeit mit den eBusiness-Lotsen organisierten Transferveranstaltungen. Wurden bei den Konferenzen „Mensch-und-Computer“ oder „Smart Data“ mit Forschungsbeiträgen vor allem wissenschaftliches Publikum adressiert, so konnten in gemeinsam mit verschiedenen Industrie- und Handelskammern organisierten Veranstaltungen Softwareanwendern und Herstellern praxisnahe Vorgehensweisen zur Verbesserung der Usability präsentiert werden. Über das Jahr hinweg standen zudem die Vernetzung zu anderen Forschungs- und Entwicklungsprojekten sowie das Veröffentlichen wissenschaftlicher und praxisnaher Beiträge im Fokus der Arbeit des Zentrums. Folglich konnten etwa für die vom Kompetenzzentrum ins Leben gerufene Transferveranstaltung „Usability praktisch umsetzen“ u.a. Referenten aus weiteren Projekten der Förderinitiative besetzt werden. Zudem wurden Artikel in Fachzeitschriften wie „ERP Management“ oder „Wissenschaft trifft Praxis“ platziert. Ein besonderes Highlight des Spätherbstes stellte der vom Zentrum gemeinsam mit der Professur Arbeitswissenschaft und Innovationmanagement veranstaltete „Tag der einfachen Produkte“ dar. Software-Hersteller und –Anwender, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit erlebten spannende Vorträge zum Thema Usability und „einfache Produkte“ sowie die Preisverleihung für die innovativste Produktidee 2014.

Im kommenden und letzten Projektjahr 2015 werden die laufenden Projekte mit den Praxispartnern fortgesetzt. Ziel ist es, dass jeder Praxispartner die entwickelten Methoden praktisch einsetzt und die Rückmeldungen des Kompetenzzentrums in die iterative Überarbeitung einfließen. Zudem sollen weitere Pilotpartner gewonnen werden sowie der Ergebnistransfer – und Austausch mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis intensiv fortgesetzt werden.

Haben wir Sie für unsere Forschungsarbeit interessieren können? Kontaktieren Sie uns!

© 2012 KUM / Impressum